Schadstoffe in Innenräumen (Auswahl)

 Schadstoffe  Emissionsquellen/Beispiele
 Pestizide oder Biozide
  Pyrethroide, Lindan,
  Pentachlorphenol PCP
 Schädlingsbekämpfungsmittel,
 Holzschutzmittel,
 Farben, Lacke, Baumaterialien, Teppiche
 Formaldehyd  Möbel, Lacke, pflegeleichte Textilien,
 Tabakrauch,  Fertigparkett
 Organische Gase und
 Dämpfe OGD
 Verdünner, Kleber, Lacke, Farben, Anstriche,
 Abbeizmittel, Möbel, Bodenbeläge, Kfz-Abgase,
 Reinigungs-, Flecken-, Entfettungs- und
 Imprägniermittel, Schuhspray, Faserstifte,
 Polychlorierte Biphenyle
  PCB
 Fugenmassen, Klimaanlagen, Leuchtstoff-
 röhren, Kondensatoren in Elektrogeräten
 PAK, Nitrosamine  Tabakrauch, Gummiprodukte
 Kohlenmonoxid CO  Herde, Kamine, Öfen, Tabakrauch, Außenluft
 Stickoxide NOx  Herde, Kamine, Öfen, Tabakrauch, Außenluft
 Schwefeldioxid SO2  Herde, Kamine, Öfen, Außenluft
 Kohlendioxid CO2  Herde, Kamine, Öfen, Außenluft, Atemluft
 Ozon O3  Kopierer, Laserdrucker
 Dioxine  Brände mit z.B. PVC-Bodenbelägen
 Radon  Boden unterhalb der Fundamente,
 mineralische Baumaterialien
 Schwermetalle  Pigmente in Farben und Lacken
 Stabilisatoren in Kunststoffen, Batterien,
 Autoreifen, PVC-Bodenbeläge
 Mineralfasern, Asbest  Beschädigte Dämmplatten,
 Verkleidungen und Isolierungen, die um 1985
 angebracht wurden
 Hausstaub  Hautpartikel, Papier, Textilien
 Bakterien  Klimaanlagen, Luftbefeuchter
 Pilze, Pilzsporen  Klimaanlagen, Zimmerpflanzen, feuchte Wände
 Tierepithelien  Haare und Hautschuppen von Haustieren
 und Ungeziefer (Milben u.a.)